Camping

Australien ist eines der besten Länder um Land und Natur auf diese Weise zu erleben.

Das hier dargestellte Zelt ist ein "Center Pole Tent" oder Pyramidenzelt. Diese sind sehr schnell auch von der ungeübten Hand zu errichten, regendicht und somit stellt auch schlechtes Wetter kein Problem dar. Die Innenausstattung besteht aus bequemen Schaumstoffmatratzen und Standardbettwäsche. Diese Art von Zelten ist für den konservativen Camper geeignet der ein Minimum an Komfort erwartet und den Mehraufwand an Zeit beim Errichten des Lagers nicht scheut.

Der Swag (Schlafrolle) ist leichter, schneller und einfacher aufgebaut als ein Zelt. Er hat eine sehr kleine Packgröße und kann auch in unwegsamen Gelände leicht aufgestellt werden. Dies ist eine traditionelle Art zu schlafen und er ist ein Stück Folklore das in der inoffiziellen australischen Nationalhymne "Waltzing Matilda" verewigt wurde. Der moderne Swag steht den Zelten in nichts nach er bietet aber nur Platz zum Schlafen und Gepäck muß ausserhalb gelagert werden. Dies ist die Wahl für den Camper bei dem es auch etwas rauher zugehen darf.


Australien hat sehr gute Hotels und selbst kleinere Ortschaften haben meistens ein Motel. Vom Standard ist aber ein deutliches Gefälle zwischen Stadt/Touristenzentrum und Land zu bemerken.
Wer Australien genauso wie der Durchschnittsaustralier erleben will kommt am Camping nicht vorbei. Sie lassen die Zivilisation und den Alltagsstreß hinter sich und plötzlich sind die Bequemlichkeiten der Moderne nicht mehr so wichtig. Die menschlichen Beziehungen treten eher in den Vordergrund und wer mal ein gut zubereitetes Damper frisch aus dem Lagerfeuer gekostet und mit seinen Mitreisenden geteilt hat wird oft und gerne daran zurückdenken.